Ein lang vergessener Clan versucht das junge Gesetz der Krieger wieder zu zerstören. Können sich die anderen Clans gegen den neuen Feind behaupten?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Harry Potter RPG
Fr 6 Okt 2017 - 23:18 von Streuner

» The war is history now
Di 12 Sep 2017 - 15:46 von Streuner

» Die Katzen des Waldes
Di 5 Sep 2017 - 13:11 von Streuner

» Lost Paths
Fr 1 Sep 2017 - 17:02 von Streuner

» Magical Souls
Mo 31 Jul 2017 - 18:08 von Streuner

» Katzen der Finsternis
Mi 26 Jul 2017 - 2:47 von Reifgesicht

» Geburtstagsglückwünsche
Fr 21 Jul 2017 - 13:43 von Habichtflug

» Habicht's Pfotenwerke!
Mi 19 Jul 2017 - 16:49 von Habichtflug

» Reifgesicht | Stellvertretender Heiler | Whispernde Schatten | Unfertig
Mo 17 Jul 2017 - 17:41 von Reifgesicht

RPG

Jahreszeit

Blattfrische

Tageszeit

Die Sonne geht gerade auf.

Wetter

Der Schnee ist getaut und so langsam erwacht alles wieder zum Leben. Blumen blühen, Bäume bekommen ihre Blätter zurück und die Beute kriecht aus ihren Bauen. Es wird wieder wärmer und keine Wolke ist am Himmel zu sehen.

Hierarchie
die ganze hierarchie

RegenClan

Anführer
Daunenstern

Stellvertreter
Aschensturm

Heiler
Gletscherblick

Heilerschüler
Reserviert

SturmClan

Anführer
Echostern

Stellvertreter
Mondschatten

Heiler
Geisterflug

Heilerschüler
Eibenpfote

Wispernde Schatten

Anführer
Blizzardstern

1. Stellvertreter
Mischgeist

2. Stellvertreter
Kupferflamme

Heiler
Wächterseele

Stellvertreter
Reifgesicht

Unsere Partnerforen


Teilen | 
 

 Gletscherblick; Heiler des Regenclans -uf-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Blizzardfrost
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 18
Ort : Im Lager der Wispernden Schatten; Wald

BeitragThema: Gletscherblick; Heiler des Regenclans -uf-   Fr 21 Apr 2017 - 2:26

Gletscherblick | Männlich | 21 Monde | Regenclan | Heiler

„CHARAKTERZITAT“

AUSSEHEN


Uhm. W-was? Ich bin beschäftigt…Schau mich nicht so an, wirklich…I-ich kann dem Wohl nicht entkommen. Nein! Ich habe nichts gesagt, ich f-freue mich dir mein Aussehen…präsentieren zu können, auch wenn ich wirklich nichts Besonderes bin…
Hm…mit was fängt man am besten an. Du sagst die Statur? N-nun gut da muss ich dir Recht geben. Also ich würde mich weder machtvoll groß, noch als winzig klein bezeichnen, nicht das ich etwas gegen Kleinwüchsige hätte, aber ich bewege mich gut im Durchschnitt, vielleicht etwas größer, doch wiederum so normal, dass ich eigentlich kaum durch irgendwelche äußerlichen Merkmale besonders auffallen würde. Hauptsache ich kann jeder Katze in die Augen sehen ohne mir dabei den Nacken zu verrenken oder nach unten schauen zu müssen, also recht praktisch. Trotzdem gibt es selbst Kätzinnen die mich mühelos überragen, jedoch kümmere ich mich nicht weiter darum, schließlich hatte die Natur einen Grund mir eine neutrale Größe zu geben. Ähnlich geht es mit meiner Statur einher. Ich bin eher der kompaktere Typ und gehe in eine schlankere Richtung. Nachdem ich nicht trainiert habe, wie normale Kriegerschüler, besitze ich keine sonderlich ausgeprägte Muskulatur, wobei ich nicht kümmerlich wirke. Obwohl ich meist den Blick nach unten richte, als stolz zu zeigen was ich habe. Im Gegensatz dazu steht der etwas breitere Brustkorb und das etwas hervorstehende Brustbein, auch die Rippen zeigen sich eigentlich fast immer unter dem Pelz. Auf den ersten Blick mag ich so mager wirken, doch mein dichtes Fell kaschiert zumeist an den richtigen Stellen. Die Schultern stehen dafür etwas enger und lassen den Nacken relativ schmal wirken, auch der Rücken scheint nicht sonderlich stabil. Ist allerdings mal Not an Mann kann ich schwere Lasten ziehen. Am besten sollte man nicht immer von Äußerlichen ausgehen…Ich hab vielleicht nicht die ultimative Kampfkraft schlechthin, jedoch bin ich ausdauernd und zäh, zumindest was meinen Körper angeht. Genug davon. Wie jede andere Katze besitze ich Beine. Ohne Beine wäre ein Leben wohl unmöglich. Bei mir formen sich diese relativ muskulös und sind etwas länger als der Durchschnitt, hervorragend geeignet zum Schwimmen und eventuell zum Klettern…Hm, ich halte mich eher von Höhen fern. Unten setzten rundförmige Pfoten an, die durch ihre breite Tragfläche ein Einsinken im Schlamm fast unmöglich machen. Leichtes Gewicht gepaart mit breiten Pfoten kann manchmal wirklich praktisch sein… Zwischen den Zehen findet man graue Krallen, die fast schon eine lächerliche Länge besitzen. Schließlich beteilige ich mich ja nicht aktiv an Kämpfen. Sie bereiten mir öfters Schmerzen, da ich sie nicht einziehen kann. Wetze ich sie allerdings täglich kann ich mir die Probleme ersparen. Sollte ich je in Bedrängnis geraten kann ich mich bestimmt verteidigen, halt nicht erfahrungstechnisch, aber eben…instinktiv. Unten schützen mich dann noch dunkelgraue Ballen…eigentlich. Durch den eher weicheren Boden in unserer Heimat sind die Ballen dementsprechend…empfindlich. Nicht sehr vorteilhaft, wenn ich intensiv mit harten Untergrund in Berührung komme. Bevor ich es vergesse: Ich besitze einen Schweif. Wow, welch Erleuchtung, oder? B-bitte schau mich nicht so an, ich weiß das ich nicht wirklich lustig bin. Der Schwanz an sich ist von normaler Länge.
Okay, weiter im Text. Aus den Schulterblättern entspricht ein schlanker, eher kürzerer Hals, der wiederum in einen runden Kopf endet. Dies gibt mir schon vornerein einen recht freundlichen Eindruck, da selbst von der frontalen Ansicht alles eher rundlich und weich wirkt. Zum Kinn wird es zwar etwas spitzer, doch auch hier gibt es einen schwungvollen Übergang, der nicht kantig wirkt. Die Schnauze an sich ist etwas breiter und kürzer als normal, dadurch ist sie etwas stupsig. Manche würden sogar sagen ich sähe eher wie ein Schüler aus, da sich nur selten irgendeine griesgrämige Emotion auf mein Gesicht verirrt. Sozusagen ist mein Gesicht recht unberührt geblieben was solche Dinge angehen. Jetzt habe ich mich ziemlich in der Form verloren…Weißt du was eigentlich am meisten hervorsticht? Genau, meine Augen, die sich ebenfalls eher rundlich formen und nahe zueinanderstehen. Große, dunkle Iriden nehmen fast den gesamten Augapfel ein und lassen den Blick gleich viel freundlicher wirken. Im Gegensatz kann das klare hellblau vielleicht kühl erscheinen, doch durch die türkisen Elemente hebt sich der Effekt wieder auf. Manche mögen dort kaltes Eis reininterpretieren oder gar einen klaren Teich. Ich beschreibe sie immer gerne als wolkenlosen, strahlendblauen Himmel…Nicht das es irgendjemanden interessieren würde. Oft verliere ich mich in Details. Das wird sich wohl nie ändern. Naja, machen wir weiter. Es herrscht kein besonders großer Abstand zwischen Nase und Augen, so ist der Nasenrücken recht kurz und breit. Ähnlich verhält es sich mit der Nase, die in ein zartes rosé getaucht ist. Die Ohren setzten relativ hoch am Schädel an und liegen knapp unter dem Durchschnitt. Von weitem wirken sie wie kleine Dreiecke. Wobei die Form leicht nach außen zu gehen scheint.Zuletzt fehlt der Pelz, richtig? An sich hält er sich in angenehmer Kürze und segnet mich mit leichter Pflege. Meist reichen wenige Zungenstriche ehe ich meinen Tag starte. Selten verfilzten die einzelnen Strähnen untereinander, daher kann es auch mal sein das ich mal vergesse mich zu pflegen… Oft hängt ein seidiger Schimmer über meinem Fell und lässt es immer sauer erscheinen. Eines der vielen Vorteile. Im Gegensatz zu seinem eher weichen Aussehen besitzt es eine raue Oberfläche, da sich darunter eine dichte Unterwolle verbirgt, die mich leider das ganze Jahr über begleitet. Sprich Qual im Sommer und Freude im Winter. Ich kann nicht oft genug sagen wie oft mich mein Fell vor dem Kältetod bewahrt hat, dafür speichert es die Hitze der Sommersonne umso mehr…Naja, man kann nicht alles haben. Bis jetzt wächst es überall gleichmäßig und bauscht nur meinen Schweif etwas auf. Von Weiten mag ich vielleicht auf manche wie ein Geist wirken. Dies kommt vielleicht durch die sehr helle Silberfärbung, die sich strahlend über mein gesamtes Fell arbeitet. Man könnte es auch als weiß betiteln, allerdings durchzieht immer mal wieder ein dunkleres grau den Pelz und lässt ihn leicht gestromt wirken. Trotz allem kann man deutliche Abgrenzungen im Bereich des Rückens ausmachen. Dort mischen sich dunkelgrau und hellgrau in Stichelhaaren. Den Hals umranden dünne, etwas dunklere Ringe. Wollen wir jedoch zum auffälligsten Teil kommen. Über das ganze Fell verteilt liegen großflächige, leopardenartige Flecken, jene vor allem gehäuft an Rücken, generell dem Torso vorkommen. Am Körper direkt kann man eine aufgehellte Mitte innerhalb der Flecken ausmachen, zu den Beinen verdunkeln sie sich rapide und mustern in streifenartiger Anordnung. Komischerweise bleibt der Brust sowohl zu den Seiten als auch frontal fast gänzlich von Flecken frei. Die Musterung zieht sich bis knapp zu den Schulterblättern ehe sie im hellen Silberton verschwinden. Dafür reihen sich dünne Tigerungen eng in meinem Gesicht und lassen kaum Platz. Um die Augen herum färbt sich der Pelz weiß und hebt dabei diese dabei besonders hervor. Vertikal von den Augen zu den Wangen hin führen dünne schwarze Streifen. Zwei senkrechte Streifen markieren den Nasenrücken. Generell ist der Bereich zwischen meinen Augen in einem bräunlich-roten Ton gehalten und geht über die Stirn in eine verworrene Tigerung über. Insgesamt sieht das Fell in meinem Gesicht eher dreckig grau als silbern aus. Aufgrund dessen heben sich wahrscheinlich deswegen Augen und Maul so hervor… Bevor ich es vergesse die Zehen an den Pfoten sind ebenfalls leicht angeschwärzt, so als ob ich durch Ruß gelaufen wäre. Ähnlich verhält es sich mit der Schwanzspitze und den Ohren. Man kann keinen wirklichen Verlauf ausmachen, doch ist es irgendwie sichtbar. Schwierig zu erklären….
Final gehen eigentlich nur noch irgendwelche Verletzungen ab, oder? Hm…du kannst dir sicher denken das man als Heiler nicht sonderlich viel in Kämpfe verstrickt ist, dennoch habe ich eine ordentliche Narbe quer über meine Schultern aufzuweisen, die selbst von der Seite aus sichtbar ist. Wie eine verkraterte, hautfarbende Schlange windet sich die alte Verletzung zusätzlich über den Nacken und sieht von oben wahrscheinlich ziemlich komisch aus. *…* W-was? Schau mich nicht so an…ich denke wir sind fertig. Tut mir leid…wenn ich dich gelangweilt habe.

CHARAKTER


Oh was? Du bist immer noch da? K-kannst du mich nicht einfach meine Arbeit machen lassen…? Was? Jetzt bist du neugierig auf meine Persönlichkeit geworden? Eh, okay… Hoffentlich ist die Misere danach zu Ende. Nein! Habe nichts gesagt, tut mir leid…
Wie dir vielleicht schon aufgefallen besitze ich einen ziemlich unsicheren Charakter. Fast nie erhebe ich meine Stimme gegen andere und kusche eher als das ich versuche meinen Platz zu behaupten. Daher wäre ich wohl für keine Führungsposition geschaffen. Katzen, die dominierend über mir stehen werden wohl ihren Spaß mit mir haben, da ich kaum Widerstand leiste und die Prozedur fast gleichmütig über mich ergehen lasse. Ich möchte einfach keinen Streit, daher halte ich mich bei Gesprächen komplett zurück, außer von mir wird eine explizite Antwort erwartet. Als schweigsam würde ich mich trotzdem nicht bezeichnen. Findet man mit mir ein gutes Gesprächsthema kann ich sogar ziemlich in meinem Element aufgehen. Vielleicht kommt dann sogar ein Lächeln zum Vorschein, wobei ich es vermeide Gefühle zu zeigen. So trete ich gegenüber den meisten Katzen reserviert und distanziert über. Eigentlich keine guten Eigenschaften für einen Heiler wie mich. Trotzdem verstehe ich mein Handwerk und lass mir auch von niemanden etwas Anderes einreden, zumindest hier zeige ich ein bisschen Selbstbewusstsein. Schnell lasse ich mir allerdings andere Meinungen einreden. Nur selten halte ich etwas auf mich und versuche dabei meine eigenen Handlungen zu verteidigen. Eher verschließe ich mich hinter Schweigsamkeit. Hauptsache man lässt mich danach in Ruhe. Dementsprechend bin ich auch nicht besonders mutig. In schwierigen Situationen verliere ich oft den Kopf und kann mir auch keinen Scheinmut erhalten. Zwar renne ich nicht vollkommen verrückt durchs Lager, aber kann schon mal sein das ich mich plötzlich nicht mehr bewegen kann. Ähnlich verhält es sich in Kämpfen. Lieber würde ich mich im Gebüsch verstecken als todesmutig ins direkte Geschehen zu rennen. Manchmal muss ich mich wirklich überwinden. Dabei spielt nicht mal reiner Egoismus eine Rolle, ich trau mich einfach nicht. Eigentlich habe ich nie gelernt was es heißt wichtige Katzen in meinem eigenen Leben zu beschützen. Ich habe schon immer für mich selber gesorgt und wenn nahm einzig und allein Lindenherz eine wichtige Position ein, doch bei ihm hatte ich versagt ihn zu Retten. Seitdem knüpfe ich nur noch zögerlich Kontakte. Bis jetzt bin ich eigentlich Recht zufrieden mit dieser Einsamkeit. Niemand ärgert mich oder beschimpft mich. In den letzten Monden habe ich mich zu einem vorsichtigen Denker entwickelt. Ich hinterfrage zumeist mehrmals meine Aktionen und gebe mir für viele Dinge die Schuld. Ich sehe einfach nichts Gutes an mir, weißt du? Hauptsache ich errege keine Aufmerksamkeit und bleibe im Hintergrund. Zusätzlich meines unterwürfen Verhaltens bringe ich eine schreckliche Nervosität mit. Es gibt kaum Situationen in denen ich nicht zusammenzucke oder schuldbewusst den Blick senke. Schnell ist mir mein unsägliches Verhalten peinlich, da ich es kaum schaffe richtigen Blickkontakt herzustellen. Selbst von freundlicher Katzen Dominanz lasse ich mich sofort unterdrücken und schaue automatisch zur Seite. Daher bitte ich im Voraus schon um Entschuldigung. Kann ja auf manche unhöflich wirken…Ängstlichkeit gepaart mit nichtigen Selbstbewusstsein machen mich zu einem perfekten Kandidaten für Sticheleien aller Art, manchmal auch in heftigerer Form, doch das bin ich mittlerweile gewohnt. Oft verstehe ich auch Sarkasmus falsch, weil ich hinter jedem ironisch gemeinten Wort sofort einen Angriff vermute…Kommt wohl von meiner Kindheit. Ich muss ja sagen, trotz der Vorliebe zur Einsamkeit vermisse ich oft jemanden an meiner Seite, jemand der mich aufbaut oder muss ich das allein können? Oh man, in solchen Dingen bin ich wirklich hilflos…Außerdem…bin ich selbst in meiner Sexualität nicht normal. Wohl fühle ich mich zu Katern hingezogen…
Vielleicht…hm eine Stärke von mir? Kann ich eigentlich nur mein hervorragendes Gedächtnis erwähnen. Vom Anfang meiner Ausbildung bis heute konnte ich mir jegliche Kräuter merken und kann sie ohne Probleme abrufen. Außerdem besitze ich eine äußerst geordnete Struktur in meinem Bau, wehe jemand bringt diese durcheinander, dann kann ich wahrlich zur Furie werden. So komme ich zumindest immer schnell zu den erforderten Kräutern, daher beherrsche ich mein Handwerk ziemlich gut. Schließlich wollte ich nie etwas anderes machen.
Bevor ich es vergesse: Gegenüber den Katzen aus dem Sturmclan verhalte ich mich noch distanzierter. Ich halte nicht viel von ihnen und möchte so wenig wie möglich mit ihnen zu tun haben. Ähnlich verhält es sich mit Katzen außerhalb der Clans. Solange ich ihnen nicht über den Weg laufe…sollte das in Ordnung sein.

VERGANGENHEIT


VERGANGENHEIT DEINER KATZE - Kindheit, Schülerzeit, Kriegerzeit und ggf. Zeit als Anführer/2.Anführer/Heiler [Fließtext / 150 Wörter]

FAMILIE


MUTTER
Name | Aussehen | Rang | Clan | Verbleib
VATER
Name | Aussehen | Rang | Clan | Verbleib
GESCHWISTER
Name | Aussehen | Rang | Clan | Verbleib
Name | Aussehen | Rang | Clan | Verbleib


MENTOR
Name | Aussehen | Rang | Clan | Verbleib
SCHÜLER
Name | Aussehen | Rang | Clan | Verbleib


GEFÄHRTE
Name | Aussehen | Rang | Clan | Verbleib
NACHKOMMEN
Name | Aussehen | Rang | Clan | Verbleib


SONSTIGE
Name | Aussehen | Rang | Clan | Verbleib
Name | Aussehen | Rang | Clan | Verbleib
Name | Aussehen | Rang | Clan | Verbleib


Code © Lichtgeist

_________________

[c]- Avatar by Lichtgeist, vielen Dank für dieses tolle, graphische Meisterwerk

Spoiler:
 
[c]-by Farnwedel, ich danke dir von ganzen Herzen. x3

Meine Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://vergessener-clan.forumieren.com
 
Gletscherblick; Heiler des Regenclans -uf-
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Heilkräuter & Gifte (für Heiler und -schüler)
» Aufgaben und Pflichten der Heiler auf einen Blick
» Die Zeremonien: Schülerzeremonie/Heilerschülerzeremonie und Kriegerzeremonie
» Hi, ich bin Flammenschweif und brauche Hilfe
» Sorry echt großes Sorry (Beantwortet)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Der verlorene Clan :: Einstieg in das Rollenspiel :: Bewerbungen-
Gehe zu: